Als Jo Nousse und Manfred Pohlmann sich zum ersten Mal trafen, gab es noch eine richtige Grenze zwischen Frankreich und Deutschland. Mit Schlagbaum, Ausweiskontrollen und dem ständigen illegalen Ein- und Ausführen von Instrumenten und Schallplatten. In dieser Zeit, als das Liebesverhältnis zu der Dame namens Europa bei vielen noch nicht einmal platonisch war, ist es bei Mannijo schon ein leidenschaftliches gewesen. Mit dem Wissen um ihre Vergangenheit (auch "Geschichte" genannt), mit dem Erleben des Augenblicks und der Zuversicht einer gemeinsamen Zukunft. Wen wundert es, dass sich Europa Mannijo als ihre Minnesänger gewünscht hat. Seit damals singt Mannijo für Europa. Für ein buntes, vielfältiges Regenbogen-Europa. Multikulturell und doch tief in der eigenen Erde verwurzelt. Über alle Grenzen hinweg. Ein lebendiger Dorfplatz, auf dem jeder sein Lied singen und jeder in seiner eigenen Sprooch sprechen darf und auch kann. Ein Ort, an dem Menschen- und Tierrechte geachtet werden. Ein Ort, an dem die tägliche Arbeit aller mit Würde erledigt werden kann. Heute ist diese Grenze zwischen Frankreich und Deutschland verschwunden; die Grenze in den Köpfen und Herzen noch nicht überall. Deshalb spielt, singt und wirbt Mannijo für Europa.

Vorstellung

Hier ist ein deutsch-französisches Rezept, mit Zutaten, die Ihnen das europäische Lied schmackhaft machen können:

Man nehme einen Lothringer aus dem Dreiländereck und einen Moselfranken vom mittleren Mittelrhein und verbinde die beiden durch eine solide Freundschaft mit insgesamt sechzig Jahren Bühnenerfahrung.

Dann tauche man die vielen Jahre künstlerischer Tätigkeit des ersten - Jo NOUSSE - in eine (vegetarische) Bouillon traditioneller Musik mit "Geeschtemat?" und in einen Rock-Cocktail mit "Tutti Futti".
Ebenso verfahre man mit dem zweiten - Manfred POHLMANN - und lege seine frühen Jahre in eine Chanson & Folk Mischung ein.

Gewürzt wird das Ganze von Patrick RIOLLET (Piano) und einer ordentlichen Prise herzerfrischendem Humor...

Eine Sauce Sprachengemisch, gemixt aus Französisch, Deutsch und vor allem Moselfränkisch, (ihrer gemeinsamen Muttersprache) dazugeben, und mit einigen Messerspitzen Chanson auf Katalanisch, Bretonisch, Okzitanisch, Englisch, Elsässisch und Jiddisch abrunden...

Erhitzt wird alles durch kräftigen Applaus, und fertig ist das Menü: Chansons Transfrontières - Lidder iwer d´Grenzen, bestehend aus traditioneller Musik, eigenen Kompositionen und Chansonklassikern.

mannijo.eklablog.com

Einige Referenzen

Mehr als 400 Konzerte hat MANNIJO gegeben.
In Deutschland, Frankreich, Belgien, Luxemburg,
Österreich und in der Schweiz.

Unter anderem war MANNIJO zu hören:

Beim Festival "Babel" in Strasbourg
Mehrfach bei "Mussik, Sprooch un Wein"
Beim Festival "Paraulas d´ Oc" in St. Affrique/Aveyron
Mit Roger Siffer & Cookie Dingler bei der "Mobylettel-Tour"
im Elsass und in Lothringen
Beim Folkfestival in Venne
Beim Festival "Summerlied" in Ohlungen/Elsass
Im Carrèe in Yzeure
Im "Römer" in Frankfurt/Main
Beim "Schwätze Platt Festival" in Sarreguemines
Mit Alan Stivell im Thèâtre Municipale in Thionville
In Pornic/Bretagne
Im SWR-Funkhaus in Mainz


Discographie:

Iwer d´Grenzen/Transfrontières (Eigenproduktion) 1999

Ein Titel auf dem SWR-Sampler "Mussik, Sprooch un Wein" 2000

Abrakadabra (Edition Op der Lay/Luxembourg) (2001)

Zwei Titel auf dem Live-Sampler "It´s good to see you"
Höhepunkte vom Venner Folk Frühling (2002)

Zwei Titel auf dem Doppelalbum
Manfred Pohlmann Live 30 Jahre onnerweschs,
Edition SWR 4 (2004)

DräilännerGeck" (2006). Prod: Réseau 3R

.......................................................................................................................

>> NEUER VIDEOCLIP (YOUTUBE)
.......................................................................................................................

C D - N E U E R S C H E I N U N G

MANNIJO
»CAFÉ-KLATSCH«

cd mannijo



Jo NOUSSE: Gesang, Gitarren
Manfred POHLMANN: Gesang,
Gitarre, Scheitholz
Patrick RIOLLET: Piano



Mannijo en français

download flyer mannijo pdf

mannij-neuerscheinung